Musikverein Harmonie Bardenbach e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

2014

Bildergalerie

Mit einem „Strauß-Tanz“ und „Kirmeshannes“
09. Januar 2014
Traditionelle „Antonius-Kirmes“ in Bardenbach vom 17. bis 21. Januar

Bereits am Donnerstag trifft sich die Bardenbacher Dorfjugend, um dem „Kirmeshannes“ eine Gestalt zu geben. Foto: privat
BARDENBACH Am Wochenende steigt in Bardenbach die „St. Antonius-Kirmes“ im Bürgerhaus. Bereits am Donnerstag trifft sich die Dorfjugend, um dem „Kirmeshannes“ eine Gestalt zu geben. Dieser wird freitags vor der Reloaded-Disco auf das Dach des Bürgerhauses gesetzt, wo er dann bis zum Kirmesdienstag ausharren muss. Als DJ kümmert sich Nikki um die Musik.
Organisiert wird die Veranstaltung von der Dorfjugend, unterstützt vom Förderverein des MV.
Samstags findet als eine echte Traditionsveranstaltung im Bürgerhaus „Straußtanz“ mit der Partyband „Switch On“ statt. Während der Veranstaltung können sich Paare finden und Pärchen melden. Während die Musik spielt, wird von Paar zu Paar ein geschmückter Strauß gereicht. Wenn der zuvor eingestellte Wecker klingelt ist der Sieger ermittelt und erhält einen Geld- oder Sachpreis.
Sonntags ab 13 Uhr ist dann der „Tag der Kinder“. Auf dem Dorfplatz haben Schausteller ihre Stände und ein Karussell aufgebaut. Im Bürgerhaus wird um 14.30 Uhr der bekannte Clown Lolek mit einem Mitmach-Zirkus die Kinder begeistern. Der Eintritt ist wieder frei.
Für das leibliche Wohl ist natürlich auch bestens gesorgt. So gibt es ein Kuchenbüffet mit selbst gebackenem Kuchen im Bürgerhaus. Diese Veranstaltung beruht, wie all die Jahre zuvor, auf der Initiative der „IG BiBa 09“ (Interessengemeinschaft Biel/Bardenbach 09‘).
Weiter geht es mit dem traditionellen Kirchgang am Kirmesmontag. Um 8.45 Uhr trifft sich die Dorfbevölkerung vor dem Gasthaus Michely, um unter Begleitung des Musikvereins und des Berg- und Hüttenarbeitervereins in einer Prozession zur Kirche zu gehen. Nach der Kirche begibt sich die Prozession zum Bürgerhaus, wo der Musikverein mit Blasmusik unterhält. Am frühen Nachmittag zieht man gemeinsam ins Gasthaus Michely.
In Liebe und Dankbarkeit nimmt die Dorfjugend dann vom „Kirmeshannes“ Abschied.
„Vier Tage saß er auf dem Stuhl, nun kann er endlich ruh’n“. Unter diesem Motto trifft sich die Trauergemeinde am Kirmesdienstag um 17.45 Uhr vor dem Gasthaus Michely. Anschließend wird der Hannes von Hochwürden Uli und seinen Bestattern am Feuerwehrgerätehaus eingeäschert. Wie es sich für eine ordentliche Trauergemeinde gehört, findet die „Immes“ anschließend im Gasthaus Michely statt.

C:\Users\Karine\Pictures\d48a73af42.jpg
Error File Open Error

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü